.
  • Gut durch den Winter


    Zwei wertvolle Tipps, damit Bäume und Sträucher gut durch den Winter kommen…

    Jungbäume
    sind in den ersten Standjahren empfindlich. Vor allem ihr Stamm kann unter Frostrissen leiden. Diese entstehen, wenn während sonniger Wintertage Saft durch den Stamm fließt, es aber nachts wieder friert. Eine lockere Ummantelung der Stämme mit Schilfrohrmatten hat sich bewährt. Diese kann auch im Sommer als Verdunstungsschutz eingesetzt werden.

    Immergrüne Bäume und Sträucher brauchen auch im Winter Wasser, besonders wenn sie viel Sonne und Wind abbekommen. Da ein extrem trockenes Jahr hinter uns liegt, sollten Immergrüne mit ausreichendem Vorrat an Wasser* (siehe unten Fortsetzung) in den Winter gehen. Und wenn zusätzlich der Wurzelbereich der Pflanzen mit Laub abgedeckt wird, friert der Boden nicht so schnell zu und die Pflanze kann sich länger mit Wasser versorgen.
  • ... Fortsetzung - Gut durch den Winter

    *Was ist eine ausreichende Menge Wasser?
    Mit 1 Liter Wasser je qm wird eine etwa 1 cm dicke Bodenschicht durchfeuchtet. Entsprechend erreichen 20 Liter die Wurzeln in 20 cm Tiefe. Um die Gießmenge kontrollieren zu können, immer mit der Gießkanne arbeiten und nur so oft wie nötig gießen, aber dann durchdringend…

    Hier noch zwei Links :
    Bewässern: Wenn schon, dann richtig:
    http://www.ardmediathek.de/tv/Landesschau-Baden-W%C3%BCrttemberg/Bew%C3%A4ssern-Wenn-schon-dann-richtig/SWR-Baden-W%C3%BCrttemberg/Video?documentId=30029586&bcastId=250286

    Folgen der Trockenheit:
    http://www.ardmediathek.de/tv/Landesschau-Baden-W%C3%BCrttemberg/Es-ist-viel-zu-trocken-noch-immer/SWR-Baden-W%C3%BCrttemberg/Video?documentId=31593052&bcastId=250286